Fachgebiet Stadtsoziologie
Prof. Dr. Annette Spellerberg

Verkehrsleit- und lenkungssysteme ermöglichen eine bessere Auslastung vorhandener Verkehrsinfrastruktur und ÖPNV-Angebote. Ein "Härtetest" für solche Systeme wird die WM 2006 sein. Sowohl im deutschen Fernstraßensystem (insb. den Autobahnen), dem Eisenbahnfern- und Regionalverkehr als auch in den städtischen Verkehrssystemen werden Kapazitätsengpässe aufzulösen sein. Das erfordert langfristige Planungen und ständige Qualitätsprüfungen. Die besonderen Rahmenbedingungen im Zuge der Ausrichtung einer Fußball-Weltmeisterschaft im Vergleich der Vorher- und Nachhersituation bieten die einmalige Chance, Wirkungsweisen derartiger Systeme zu evaluieren. Durch die "Win-Win" Situation, zusätzliche Erkenntnisse aus einer bestehenden Situation zu erhalten, ist es möglich, moderne Forschungen zur Verkehrssystemsteuerung für Zukunfts-Projekte zu erhalten, ohne Infrastrukturkosten berücksichtigen zu müssen.

Die Veröffentlichung (Interdisziplinäre Studien zur FIFA Fußball-WM 2006) finden Sie hier

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.